Zitate, geistreiche Aussagen, Philosophisches, Högismen oder aber auch einfach nur amüsante (mit-) erlebte Sachen

Anmekrung: Ich bin nicht lustig. Danke.

Noch zu Schulzeiten:
„Altmühltal? Was willst du denn im Gebirge?“


„Also wenn ich jetzt sagen würde, dass das so war, wie es ja auch war, dann würde ich ja zugeben, dass es so war, wie es war, oder?


„Also, bitte, das ist ja wohl suboptimal sondersgleichen.“


„Ich finde das eigentlich nicht gerade geil. Und uneigentlich eigentlich auch.“


„Läuft.“


Ein Bekannter erkennt mich im Deichmann, als ich mir gerade die neue grässliche Kollektion anschaue.
Er:"Servus Dominik. Was brauchst du denn?"
Ich:"Äh ja, servus. Drei Brezen und zwei Semmeln bitte."


Etwa eine halbe Stunde vor Ladenschluss kaufe ich im Supermerkt noch ein paar kleine Kleinigkeiten und gehe zu Kasse.
Ich: "Morgen."
Die Kassiererin: "Sagen sie mal finden sie das witzig."
Ich (begeistert): "Jaa. Sehr sogar."
Kassiererin murmelt irgendwas von "faulen Pack" und "unverschämte Jugend"
Ich hab mich aber trotzdem noch ganz nett mit einem herzhaften "Mahlzeit verabschiedet"
(Anmerkung: Es war in einem Supermarkt, welchen ich nicht gerade gerne mag und zudem eine sehr unfreundliche Kassiererin.)


Im Westpark. Zwei alte Männer (nach Sichtkontrolle urteile ich sie waren beide jenseits der 70) sind im Begriff aneinander vorbeizugehen, als der eine sich dem anderen in den Weg stellt.
Mann1: "Ja, servus, i hätt di jetz gar nimmer kennt."
Mann2: "Ja, i di a ned."
Mann1: "Ja, guad, servus dann."


"Man reiche mir eine Luftgitarre."
"Sind leider aus."
"Damn."


In einem Geschäft einer deutschlandweit operierenden Kleidungskette spricht mich eine Verkäuferin an, als ich mich in der Hemdenabteilung umschaue.
Verkäuferin: "Suchen sie etwas?" (Tonfall war absolut lustlos und erbat ganz eindeutig "Nein" als Antwort)
Ich: "Meinen Verstand. Ich glaub ich hab ihn verloren.“
Verkäuferin. "Tut mir leid, da kann ich ihnen auch nicht helfen."
Ich im Weggehen: "I know, I know."



Halloo, das kann ja wohl mal gar nicht sein hier.“

Im Westpark hab ich folgendes Gespräch zwischen einer Mutter und ihrer etwa 14 jährigen Tochter mitbekommen:
Mutter: „Du siehst heute wieder aus wie eine Schlampe.“ (Anmerkung: absolut richtig)
Tochter: „Ey, schau dich doch mal an, du läufst rum wie ne Hure, Alte.“ (Anmerkung: auch nicht so ganz falsch)
Mutter: „Nur, bin ich schon älter als du.“

Tochter: „Aber du machst für jeden Wichser die Beine breit.“
Mutter: „Das redet die richtige. Außerdem bist dadurch auch du entstanden.“
Tochter: „Leider.“
Mutter: „Blöde Kuh.“ (laut)
Tochter: „Fotze.“ (durch den Westpark schreiend und weglaufend)

In Ingolstadt wurde ich von einem älteren Herren aufgehalten, folgendes Gespräch entwickelte sich.
Junger Mann, sagen sie mal kennen sie sich hier aus?“
Nein.“
Wo ist denn die Kreuzstraße?“
Ich habe doch gesagt, dass ich mich nicht auskenne.“
Jaja, hab ich schon gehört. Würden sie sagen links oder rechts von hier?“
Keine Ahnung. Links vielleicht.“
Gut, dann geh ich nach rechts.“